BMO-Aktuell

Die Hochschule Osnabrück auf Exkursion...

in der Pressenhalle...

Am 06.12.2017 besuchten 27 Studenten des dualen Studiengangs Baubetriebswirtschaft (B.Eng.) der Hochschule Osnabrück unter Leitung von Prof. Dr. Michael Ehlers unsere Produktionsstätten in Wallenhorst und Holdorf.

Im ersten Teil der Exkursion wurde im Werk Wallenhorst der Herstellprozess im laufendem Betrieb gezeigt. Interessant war hierbei, dass wirklich nur natürliche Rohstoffe zum Einsatz kommen… die vielen Formate… und die Maßgenauigkeit der Plansteine, die mit einer Toleranz von maximal 0,5 mm nach unten und oben gepresst werden. Nach der Herstellnorm wären maximal + - 1 mm zulässig. Wir legen Wert auf Genauigkeit!

Anschließend wurde im Werk Holdorf die Produktion des KS*PLUS Bausystems besichtigt. KS*PLUS ist die "Maßanzugfertigung" bei Kalksandsteinwänden. Da werden alle Abmessungen, Öffnungen, Grundrissschrägen, Schlitze, Dachschrägen, Durchbrüche usw. von der Fa. ISOCOM objektbezogen erfasst, uns als Datei zum Sägen und dem Unternehmer in Form vom Übersichts- und Wandpläne mit VOB Abrechnungsinformationen bereitgestellt. Da stand dann die „DORSA“, unsere Rohlingssäge, im Focus. Die zum Erstellen der Wände benötigten Passsteine werden hier im Rohlingszustand gesägt und nach dem Härteprozess automatisch zurückgestapelt.
 
Nächste Station: unsere zweite Sägeanlage, die „A U S“ = automatischen Universalsäge. Sie sägt im Nassschneideverfahren alle an der DORSA nicht herstellbaren Passsteine und Sonderformate aus gehärteten Kalksandsteinen.
 
Bei der letzten Station ging es um die schadenfreie Verarbeitung der BMO-Produkte. Unser Baustellenbetreuer - Thomas Wende - zeigte an einer KS*PLUS Musterwand das richtige Anmachen des Dünnbettmörtels, das Auftragen mit geeignetem Werkzeug und das einfache Ausrichten der Planelemente. Aber auch das Lesen der Wandpläne und das Platzieren der Passsteinpaletten und ganzen Planelemente gehörte dazu.

Zu guter Letzt gab es im Restaurant zur Post ein kleines Mittagsmenü und regen Meinungsaustausch. Auch wenn es da nicht mehr nur um Kalksandstein ging, war die Stimmung sehr gut.
 
Herr Ehlers und die Studenten bedankten sich für die sehr interessanten und vor allem informativen Erklärungen rund um den Kalksandstein.

Abgerundet wurde der gesamte Schulungsvorgang eine Woche später mit einem rein theoretischen Teil in der Hochschule. Dort ging es um Normen und Regelungen, Produkte und Anwendung, sowie aktuelle Informationen zur Bauphysik.

Gerne im nächsten Jahr wieder...!


zurück

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden